Forumtheater „inszene“ in der GGS An St. Theresia: Zusammen kommen

  • Auf dem Schulweg läuft Lena neben Louis und Theresa her. Die beiden hören Musik auf ihren Handys und schicken sich Links und Spiele hin und her. Lena hat kein Handy.
  • Keiner will mit Lukas spielen. Er klaut Energy-Drinks um sich bei den anderen Kindern beliebt zu machen.

Wie kann man da wirklich zusammen kommen? Wie kann Freundschaft aussehen, wenn die Verhältnisse, in denen die Kinder leben, so unterschiedlich sind? Und wie kann man respektvoll miteinander sein, auch wenn einem der andere komisch vorkommt?

Das Theaterstück

Das Forumtheater inszene zeigt mit dem Theaterstück „Zusammen kommen“ in der GGS An St. Theresia Szenen, in denen Kinder Kontakt suchen und sich miteinander anfreunden. Verschiedene Hindernisse führen aber dazu, dass eine zarte Freundschaft im Keim zerbricht und ein Junge, der von zu Hause wenig Unterstützung bekommt, ausgegrenzt wird.

Die Kinder aus dem Publikum suchen nach Lösungen. Sie kennen diese und ähnliche Situationen und suchen im Anschluss an die Präsentation des Stückes nach Möglichkeiten, wie die Kinder aus dem Theaterstück miteinander umgehen könnten. Dabei kommen sie auf die Bühne und ersetzen einzelne Rollen. Die Schauspieler bleiben in den Gegenrollen und spielen die Geschichte Schritt für Schritt neu, bis das Publikum zufrieden ist, mit sich und mit dem Verlauf der Geschichte.

Was nehmen die Kinder mit?

Dabei werden en passant einige Dinge klar: Nicht alle Kinder haben ein Handy und eine Wii und können in den Urlaub fahren. Ein Urlaub auf den Malediven macht nicht unbedingt glücklich.

Freundschaft lässt sich nicht erkaufen und auch nicht erklauen. Keiner will allein sein. Und vor allem: Freundschaft und Miteinander kann gelingen, wenn man Zweifel und Fragen ausspricht, wenn man gemeinsam nach Lösungen sucht und wenn man versucht, den anderen zu verstehen.

Die Veranstaltung wird finanziert von „Wir helfen“.

Kontakt:

Forumtheater inszene e.V.,

Tel: 02247/900400,

Email: info@forumtheater-inszene.de

Bericht von Kindern der Klassen C1 ind C2:

Am Montag, dem 8. Mai war das Theater InSzene bei uns. Und zwar extra nur für uns Viertklässler. Alle Viertklässler aus unserer Schule waren in der Aula. Zuerst haben wir uns begrüßt und uns aufgewärmt mit einem Klatschspiel.

Im ersten Teil ging es um Situationen, bei denen sich Kinder und Eltern manchmal nicht wohl fühlen. Denen ging es nicht gut. Dann schlagen die Kinder sich und beleidigen sich auch. Sie wollen Handyspielen. Ein Mädchen hatte kein Handy und konnte nicht mitspielen. Manchmal wurden Kinder ausgeschlossen.

Die Leute haben immer die Rollen getauscht. Die konnten ganz schnell jemand anders sein: ein Junge oder ein Vater.

Im zweiten Teil mussten wir sagen, wie es den Kindern ging. Wir durften den Schauspielern Tipps geben, wie man es besser machen kann, damit sich alle wohlfühlen. Dann haben sie noch einmal gespielt und es anders gemacht. Manchmal ging es dann einem anderen Kind schlecht. Später durften auch Kinder so spielen, dass der Streit geklärt werden konnte. Wenn es allen gut ging, konnten wir eine andere Situation aussuchen.

Die haben gut gespielt und es war sehr lustig. Die Kinder haben sehr gelacht und die haben sich sehr gefreut. Nach dem Theater durften wir mit den Schauspielern reden und Fragen stellen. Die waren sehr nett.

 

Die Klassen C1 und C2